Postkartenserie

Wenn ich den Briefkasten öffne und eine Postkarte in die Hand nehmen kann, habe ich sofort gute Laune. Da hat jemand an mich gedacht. Ich fühle die Karte, sehe die Handschrift und genieße diese besondere Aufmerksamkeit. Gerade in den Zeiten der inflationären, digitalen Nachrichten hat die klassische Post wieder einen besonderen Stellenwert bekommen. Das haptische Erlebnis, eine Handschrift sehen, das Wissen, es hat sich jemand extra Zeit für mich genommen. Einfach zwischendurch, zum Geburtstag oder zu einem speziellen Anlass – es ist für mich immer wieder ein kleines Fest. Mir… weiter lesen

Havanna – ein fotografischer Rundgang

Dezember 2002 Zum Abschluss eines Urlaubs an der Küste haben wir uns in knapp zwei Tagen Havanna angesehen. Wenn ich wieder nach Kuba komme, verbringe ich eher den Urlaub in Havanna und fahre für zwei Tage an die Küste. Diese Stadt ist ein Rausch für die Sinne. Während wir die Stadt erlaufen, vom Malecon (der berühmten an der Küste verlaufenden Straße) aus in die Innenstadt, auf die Hügel und zurück, quer durch die Altstadt, durch Wohnviertel über Märkte und auch touristische Zentren, erleben wir ein Wechselbad der Gefühle. Optische Eindrücke, Duft und Gestank,… weiter lesen

Porträts – Der Künstler Detlef Bach

Schon seit Studententagen sind Detlef Bach und ich befreundet. Er liebt die Kamera, zeigt sich gerne, spielt mit seinen vielfältigen „Ichs“ – für mich als Fotografin Ansporn und Freude zugleich wenn wir uns zu Porträt-Shootings treffen.

Die Freiheit der Leinwand

Farben und Formen, der Spaß an der Malerei. Eine Farb- und Formenfreiheit, an der ich seit einigen Monaten wieder sehr viel Freude habe. Ob Acrylfarben pur, mit Lacken, Metallic-Effekten oder Kaffee gemixt. Alles in allem habe ich hier eine weitere gestalterische Spielwiese und experimentiere mit viel Spaß. Einige plakative Ergebnisse, die so manche Wand oder Raum schmücken, sind bisher dabei entstanden.  

Sir Peter Ustinov kommentierte beim Klavierfestival Ruhr „Der Karneval der Tiere“

Schon als ich das Programm des Festivals sah bettelte ich beim Veranstalter, dass auch wenn er keine Fotos brauchen würde ich dort hin möchte. Aufgeregt, nervös und auch ängstlich bin ich dann zum Auftritt gefahren, natürlich sollte er fotografiert werden. Ich war so gespannt. Peter Ustinov hat mich immer schon begeistert, seine Bücher, seine Gedanken, sein Witz und diese sympathisch, ehrliche Art. Ich war so neugierig ob er tatsächlich so ist oder ob in ein paar Stunden meine Illusionen über diesen großartigen Mann ruiniert sind. Mit einigen Mitarbeitern des Festivals… weiter lesen

0

Ich traf Majella Stockhausen

Vor diesem Fototermin im Sommer 1996 vielmehr vor dem Konzert hatte ich Angst! Majella Stockhausen spielte eine Komposition Ihres Vaters, Karl-Heinz Stockhausen einem Pionier der Musik des 20. Jahrhundert. Dezent gesagt ist es nicht die Musik, die man zuhause zum Entspannen hört, sondern für den Uneingeweihten nur schwer zugänglich ist.    Majella Stockhausen während des Klavierfestivals Ruhr 1996, Foto Anke Espey Am liebsten wollte ich die Fotos vor dem Konzert machen, um mich dann zu verdrücken. Allerdings wollte Frau Stockhausen erst nach dem Konzert für das Shooting zur Verfügung stehen und… weiter lesen

0

Oscar Peterson

Als ich diese Jazzlegende traf, war er schon deutlich körperlich eingeschränkt durch einen Schlaganfall, den er einige Jahre zuvor erlitten hatte. Auf der Bühne merkten die Zuschauer das kaum. Denn er ließ sich nur bis zum Seiteneingang der Bühne mit dem Rollstuhl fahren, um von dort langsam zu seinem Flügel zu gehen. Die Virtuosität in den Fingern hatte er sich inzwischen wieder durch ständiges Training zurückerobert. Sein Spiel, einfach ein Genuss für alle Zuhörer. Kurz vor seinem Auftritt durfte ich in der Garderobe einige Fotos machen und merkte plötzlich wie sehr… weiter lesen

0